Was ist MAUS?

"Ein ganz toller Tag im Wald war das!"

"Ich kann jetzt Einrad fahren!"

"Unser Film steht auf YouTube!"

 

 

Wenn Sie Kinder und Jugendliche fragen, die an MAUS-Projekten teilgenommen haben, dann ist MAUS vor allem die Möglichkeit, mit viel Spaß Erfolgserlebnisse in einer Gemeinschaft zu genießen, Neues zu lernen, sich auszuprobieren, über den Tellerrand zu schauen - ganz ohne Noten. Gerade das wirkt sich positiv auf ihre schulische Entwicklung aus.

Die vier Buchstaben in MAUS stehen für das Mannheimer Unterstützungssystem Schule. Das Förderprogramm der Stadt ermöglicht es allgemeinbildenden Schulen, bis zu 20 Wochenstunden zustätzliche Förderung für ihre Schülerinnen und Schüler anzubieten. Das sind neben unterrichtsnahen Inhalten zu Fächern wie Deutsch, Mathematik oder Englisch auch talentfördernde Angebote in Kleingruppen, wie etwa Theaterworkshops, Selbstbehauptungstrainings oder Yoga. Ganz wichtig: Jede Schule stellt ihr eigenes, für ihre Bedürfnisse maßgeschneidertes Programm aus den Angeboten der Bildungspartner zusammen. Wo die Kurse stattfinden, sprechen Schule und Bildungspartner ab. 

 

Zehn gute Gründe für Schulkooperationen:

FÜR DIE KINDER UND JUGENDLICHEN

1. Kinder und Jugendliche aus bildungsfernen Elternhäusern erweitern durch außerschulische Förderangebote ihre Möglichkeiten für den Bildungserfolg. 

2. Schülerinnen und Schüler aller Schularten verbessern ihr Qualifikationsniveau

3. Im Sinne eines ganzheitlichen Bildungsbegriffes unterstützen Förderangebote die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und ihre kulturelle und soziale Teilhabe

4. Kinder und Jugendliche entwickeln mit den außerschulischen Angeboten Selbstvertrauen, was sich positiv auf ihr Lernverhalten, ihre Lernmotivation und den Bildungserfolg auswirkt

5. Die Erfahrung von Selbstwirksamkeit und eine realistische Selbsteinschätzung unterstützen die Entwicklung der Ausbildungsreife

 

FÜR DIE SCHULEN:

1. Schulen erhalten Unterstützung bei der Erfüllung des Bildungsauftrags

2. Mithilfe von Kooperationspartnern können Schulen Ganztagesangebote entwickeln

3. Entsprechende Angebote unterstützen die interkulturelle Öffnung und Toleranz an Schulen

4. Zusatzangebote fördern ein lernfreundliches Klima und unterstützen die Binnendifferenzierung im Unterricht

5. Außerschulische Lehrkräfte bereichern den Schulalltag und bringen zusätzliche Methoden und Herangehensweisen in den Unterricht

 

                                                                                  .                                                                         <

Top